Neuseeland – von A wie Autofahren bis S wie Straftaten

Trinken in Neuseeland

Meine Mitbewohnerin und ich wollten uns nach der Arbeit ein Feierabend-Bier gönnen. Sie 21, ich 30 – Sie mit Ausweis, ich ohne. Da wir zusammen im Supermarkt unterwegs waren und ich keinen Ausweis dabei hatte, durften wir beide keinen Alkohol kaufen. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich in Deutschland das letzte Mal nach meinem Ausweis gefragt wurde, schließlich darf man in Deutschland bereits  ab 16 Jahren Bier konsumieren. In Neuseeland allerdings erst ab 18 Jahren und wirklich nur, wenn alle Beteiligten einen Ausweis dabeihaben. Zum Glück haben wir vor dem Supermarkt einen netten Maori getroffen, der uns ein Sechser-Pack gekauft hat.



Links fahren in Neuseeland

Das Fahren auf der anderen Straßenseite, nämlich links, scheint schwieriger zu sein als es wirklich ist. Hat man es erst einmal auf einer leeren Straße probiert, gewöhnt man sich schneller daran, als man denkt. Zudem ist die Straßenbeschilderung in Down Under viel offensichtlicher als in Deutschland, wo man sich tausend unterschiedliche Zeichen merken muss. In Neuseeland steht genau beschrieben, was zu tun ist – „Give way“.

In Neuseeland ist ein internationaler Führerschein nicht zwingend notwendig. Unter einem Jahr Aufenthalt darf man auch mit seinem ausländischen Führerschein fahren. Wenn man bereits ein Jahr in Neuseeland ist, dann wird ein neuseeländischer Führerschein verlangt.

Geld in Neuseeland

Während es in Deutschland noch Ecken gibt, wo man Bargeld mit sich führen muss, kann man in Neuseeland wirklich alles und überall mit Karte zahlen. Daher ist es in jedem Fall sinnvoll ein neuseeländisches Konto zu eröffnen, um keine zusätzlichen Gebühren zahlen zu müssen.

Kommunikation in Neuseeland

Wer ein perfektes Wlan-Netz wie in Deutschland erwartet, liegt definitiv falsch. Kostenlose Wifi-Spots, wie in allen größeren Städten in Deutschland, sind eine Rarität. Selbst das Wifi zu Hause hat nicht immer die beste Verbindung. Daher sollte man sich einen guten Anbieter suchen, um sicher zu stellen, dass man jederzeit Empfang hat.

Die meisten Backpacker entscheiden sich für eine Prepaid Karte anstatt für einen gebundenen Vertrag. Ich habe mich für Sparks entschieden, die super Pakete anbieten und sogar kostenlose Telefonminuten nach Deutschland inkludieren, um mit Leuten die kein Whatsapp haben, wie meine Oma, in Verbindung zu bleiben.

Straftaten in Neuseeland

Neuseeland zählt zu den sichersten Ländern der Welt. Das Hitchhiken, das Mitfahren bei Fremden, wird hier als besonders sicher eingestuft. Trotzdem sollte man nicht jedem blind vertrauen, sondern immer ein bisschen skeptisch bleiben. Wie in jedem anderen Land auch kommt es in größeren Städten, so z.B. Auckland, immer wieder zu Straftaten. Daher sollte man auch wenn alle besonders freundlich erscheinen dem Ganzen einen zweiten Gedanken schenken.

Überdurchschnittlich oft wird hier allerdings gestohlen, weswegen man immer ein gutes Auge auf seine Wertsachen haben sollte. Dies müssen wir auch immer wieder in den Shoppingcentern feststellen, wenn Produkte von unserem Stand geklaut werden. Daher immer schön die Augen aufhalten, denn Stehlen wird hier leider auch nicht wirklich bestraft.

Naturkatastrophen vor Ort

Anders als Australien beherbergt Neuseeland nicht die gefährlichsten Tiere der Welt, wird aber immer wieder von Erdbeben heimgesucht, weswegen es zu empfehlen ist, sich beim Auswärtigem Amt über das richtige Verhalten im Notfall zu informieren. Eine Gefahr, die gerade von Backpackern unterschätzt wird, ist die Sonneneinstrahlung und das gefährliche Ozonloch. Deshalb sollte Sonnencreme zur täglichen Routine gehören. 

creamandtravel
creamandtravel

Als Autorin und Gründerin von Cream & Travel berichte ich dir von meinen Abenteuern aus Berlin und der Welt und biete dir die Möglichkeit weltweit zu arbeiten und so deine Reisen zu finanzieren. Frei nach dem Motto: „Alles beginnt mit einem ersten Schritt – Buche jetzt!“

As the author and founder of Cream & Travel I´m taking you with me on my travels and offer you the possibility to work worldwide to finance yours, because everything starts with a first step!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füge Standortdaten in den Widget-Einstellungen hinzu.