…zu Cream & Travel

Mein Work & Travel Abenteuer startete ich 2013 in Australien. Dort begann ich ebenfalls als Beautyconsultant zu arbeiten und mir damit meine Reisen zu finanzieren. Ich war begeistert von der Idee weltweit arbeiten zu können, wann und wo immer ich wollte. Damit eröffneten sich für mich die Möglichkeiten, nicht nur Reisende zu sein, sondern zeitweise auch richtig in das Leben vor Ort eintauchen zu können. Denn ferne Länder bereisen zu können, setzt auch immer bestimmte finanzielle Rücklagen voraus. Wenn einem diese fehlen, sollen also die Tore zur Welt verschlossen bleiben?

Nach meinem Work & Travel Aufenthalt in Australien flog ich erneut für ein Auslandssemster auf die andere Seite der Welt und arbeitete auch diesmal nebenbei als Beautyconsultant. Immer wieder wurde ich von Gleichgesinnten gefragt, wie ich mir die ganzen Reisen finanzieren kann. Schließlich flog ich nach meinem Semester noch für einige Monate nach Israel und Amerika und war somit fast wieder ein ganzes Jahr unterwegs. Dass man so einfach in anderen Ländern arbeiten könnte, war niemandem bewusst. Und auch ich hatte den Kontakt damals nur zufällig erhalten.

coaching, travel, Reisen, Work and Travel, Cream and Travel, Business, work
Work, work, work!

Von Work & Travel zu Cream & Travel

Als ich mein Studium beendet hatte, fing das „richtige“ Leben an. Ich fing an in verschiedenen Nine-to-Five-Jobs zu arbeiten – aber der Schuh wollte nie so richtig passen. Es musste doch noch etwas zwischen diesen beiden Extremen geben. Erneut erhielt ich durch einen Wink des Schicksals einen Kontakt zu einem Unternehmen, die sich auf Vorgründercoachings spezialisiert hatten. Zu dem Zeitpunkt war mir noch nicht wirklich bewusst, dass ich mich nun selbstständig machen würde.

coaching, travel, Reisen, Work and Travel, Cream and Travel, Business, work
Es geht ans Planen…

Eine E-Mail mit meiner Businessidee später wurde ich zu einem Gespräch bei der ZGS eingeladen. Dort präsentierte ich meine Idee noch etwas genauer und wurde dann zu einem viertägigen Assessment Center mit sieben weiteren Gründern eingeladen. Vor Ort wurden unsere Ideen dann auf Herz und Nieren geprüft: Markt – Konkurrenz- und Zielgruppenanalyse, eigene Persönlichkeit, Fähigkeiten, weitere Schritte. Dort wurde meine Idee auf einmal ganz schön real – würde ich es wirklich schaffen, mich als Selbstständige über Wasser zu halten?

Langes Zweifeln war zum Glück nicht möglich, denn da hielt ich bereits den Zuschuss über 30 Coaching Stunden in der Hand. Seitdem habe ich eine Mentorin an meiner Seite, die jeden Schritt der Vorgründung mit mir zusammen geht. Der erste große Schritt war getan – die Service- und Recruitment Agentur Cream & Travel war geboren, um fortan reise- und beautyinteressierte Frauen und Männer weltweit an die führenden Unternehmen im Bereich „Verkauf von Pflegeprodukten“ zu vermitteln.

coaching, Weltkugel, travel, Reisen, Work and Travel, Cream and Travel, Business, work
Wo die nächste Reise wohl hingehen mag?

Der Rest wird von alleine kommen. Was soll schon schief gehen, wenn man seinen Traum verfolgt und damit anderen auch noch Türen öffnen kann?

Danke an ZGS (www.zgs-consult.de) und Elisabeth Klee (www.existenziell.info) für die Unterstützung.{:}{:en}

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

en_US