Zurück in Melbourne

… und warum ich meine Semesterferien nie besser genutzt hatte

Ein Jahr war es mittlerweile her, dass ich von meinem Work und Travel Aufenthalt in Australien zurückgekehrt war und in meinem Studium in Berlin feststeckte. Der Post-Travel-Blues hatte mich immer noch fest im Griff und ich vermisste mein Leben in Australien jeden Tag. Da die Semesterferien anstanden, entschied ich mich kurzerhand dazu, meine Freunde und Kollegen in Melbourne zu besuchen.

Der Ausblick von dem Denkmal Shrine of Remembrance

Der Ausblick von dem Denkmal Shrine of Remembrance

Aufgeregt saß ich im Flugzeug, als wir uns im Landeanflug auf Melbourne befanden. Vor einem Jahr hatte ich Australien unter Tränen verlassen und wäre am liebsten für immer geblieben – würde es mir diesmal genauso gehen oder hatte sich auf der anderen Seite der Welt alles verändert?

Der Jetlag hatte mich diesmal fest im Griff und so brauchte ich ein paar Tage um anzukommen. Als ich das erste Mal am Strand von St. Kilda entlangspazierte, wurde mir aber wieder bewusst, was ich so vermisst hatte. Das Gefühl war das Gleiche wie damals und irgendwie war es erleichternd. Ich wusste, dass ich diesmal nur zweieinhalb Monate Zeit hatte und so versuchte ich jede Minute bewusst zu genießen.

Port Melbourne

In Vorbereitung auf mein anstehendes Auslandssemester hatte ich mich für einen College-Kurs angemeldet, um die Zeit sinnvoll zu nutzen. Zudem schaute ich mir an freien Tagen bereits verschiedene Universitäten an, um mich besser für einen Standort entscheiden zu können.

Zwischendurch arbeitete ich wieder für meine alte Firma – zusammen mit bekannten und neuen Gesichtern. Hier hatte sich allerdings einiges verändert. Während ich bisher nur auf Verkaufsständen gearbeitet hatte, wurden mittlerweile luxuriöse Shops mit Gesichtsbehandlungsräumen und neuen Produktreihen eröffnet.

Skin Care Consultant

City Center

Wie immer genoss ich die Community, die sich durch die Arbeit bildete. Zusammen verbrachten wir nicht nur die Abende, sondern auch Wochenenden und freie Tage. Und auch wenn sich Melbourne mittlerweile wie mein zweites zu Hause anfühlte und ich mit Freude meine Lieblingsplätze besuchte, so gab es trotzdem noch viele Ecken zu entdecken, die ich noch nicht kannte.

Grampians

Wie beispielsweise die nahegelegenen Grampians, wo denen man eine unglaubliche Aussicht hatte. Auch konnte ich hier erneut mit Kangeroos auf Tuchfüllung gehen. Rundum Melbourne gab es so viele tolle Ausflugsziele zu entdecken, die man in weniger als einer Stunde mit dem Auto erreichen kann.

Grampians

Grampians

Grampians

Kurz bevor es für mich wieder Richtung Heimat ging, flüchte ich zusammen mit einer Freundin noch ein paar Tage in die Sonne – Surfers Paradies und Byron Bay standen auf dem Programm. Noch einmal eintauchen in das Backpackerleben und das Work and Travel Abenteuer ein weiteres Mal Review passieren lassen. In Surfers Paradies erlebten wir eine weitere unglaubliche Backpackers Night Out – eine Partyreihe, die ich allen Backpackern empfehlen würde. In Byron Bay konnten wir uns dem Vibe erneut nicht entziehen und ließen uns ein weiteres Mal dazu hinreißen, uns echte Federn ins Haar einarbeiten zu lassen.

In meiner letzten Nacht in Melbourne veranstaltet mein Chef eine riesige Goodbye-Party für mich. Das machte den Abschied zwar nicht unbedingt leichter, aber diesmal wusste ich, dass es nicht lange dauern würde, bis ich wieder zurückkommen würde!

creamandtravel

Als Autorin und Gründerin von Cream & Travel berichte ich dir von meinen Abenteuern aus Berlin und der Welt und biete dir die Möglichkeit weltweit zu arbeiten und so deine Reisen zu finanzieren. Frei nach dem Motto: „Alles beginnt mit einem ersten Schritt – Buche jetzt!“

As the author and founder of Cream & Travel I´m taking you with me on my travels and offer you the possibility to work worldwide to finance yours, because everything starts with a first step!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füge Standortdaten in den Widget-Einstellungen hinzu.